Sind Dividenden die neuen Zinsen?

Zinsen für Spareinlagen sind praktisch Geschichte. Und so macht seit einigen Jahren der Satz “Dividenden sind die neuen Zinsen” die Runde. Doch ist das wirklich so? Kann man Dividenden und Zinsen so direkt miteinander vergleichen oder gibt es da doch gewaltige Unterschiede? Das soll dieser Beitrag erklären.

Was sind Zinsen?

Zinsen sind ein Aufschlag, den ein Schuldner einem Gläubiger zahlt, der ihm Geld geliehen hat. Auch ein Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto ist letztlich nichts anderes wie ein Kreditvertrag, bei dem der Kontoinhaber der Bank Geld zu einem vereinbarten Zinssatz leiht. Zinsen sind vertraglich in ihrer Höhe und ihrem Zahltag festgeschrieben. Als Gläubiger weiß man also im Voraus wann und wie viel man an Zinsen für sein Geld bekommt.

Was sind Dividenden?

Dividenden sind Gewinnbeteiligungen, die Unternehmen an ihre Aktionäre ausschütten. Als Aktionär ist man direkt Miteigentümer an einem bestimmten Unternehmen. Macht ein Unternehmen Gewinn kann es seine Miteigentümer daran beteiligen. Dies geschieht in Form von Dividendenausschüttungen. Allerdings sind Unternehmen nicht verpflichtet Dividenden auszuschütten. Die Höhe der Dividenden wird auf der jährlichen Hauptversammlung festgelegt. Kleinstanleger haben dort aber nur wenige Möglichkeiten echten Einfluss auszuüben. Dividenden sind daher nur sehr begrenzt planbar und wenn, z.B. durch eine Krise, plötzlich die Gewinne wegbrechen, kann es mit regelmäßigen Dividendenzahlungen auch schnell vorbei sein.

Wie wichtig sind Dividenden bei der Auswahl von Wertpapieren?

Dividenden, wenn sie regelmäßig gezahlt werden, können durchaus eine erhebliche Wertsteigerung über die gesamte Zeit darstellen, doch sollten sie nicht das alleinige Auswahlkriterium darstellen. Es gibt jede Menge sehr guter Aktien, die keine Dividende ausschütten und genauso gibt es Dividenden zahlende Unternehmen, deren Börsenwert stetig sinkt. Hier sollte man also genau hinschauen und nicht nur die reine Dividendenrendite betrachten. Die Wertentwicklung des Wertpapiers selbst ist mindestens genauso wichtig.

DAX Chart mit und ohne Dividenden
DAX Chart mit und ohne Dividenden – Quelle: boerse.de

Wie wichtig aber Dividenden für die langfristige Wertentwicklung sein können, kann man auf dem Diagramm schön sehen. Die schwarze Skala zeigt den Performance-Index, das heißt inklusive der wiederangelegten Dividenden. Die blaue Linie zeigt die reine Kursentwicklung ohne wiederangelegte Dividenden. Dividenden können also ein wichtiger Faktor bei der langfristigen Wertentwicklung sein.

Sind nun Dividenden die neuen Zinsen?

Nein, Dividenden sind nicht die neuen Zinsen. Dividenden sind letztlich etwas anderes, das auf einer ganz anderen Grundlage basiert. Dividenden können aber bei der Vermögensbildung durchaus eine wichtige Rolle übernehmen, auch wenn sie nicht so eindeutig im voraus zu kalkulieren sind.