Verkauft am 24.08.2020 – AROUNDTOWN EO-,01 / WKN: A2DW8Z

Nun gab es mal wieder einen Verkauf und das völlig ohne Not. Ich trennte mich von den Aktien von Aroundtown, einem Immobilienunternehmen. Die haben in erster Linie Gewerbeimmobilien wie Büros, Hotels und Supermärkte. Gerade in der aktuellen Zeit sind Büros aber weniger gefragt und werden es mittelfristig wohl immer weniger. Von daher habe ich mich, mit Gewinn, von diesem Aktienpaket getrennt.

Auch hier hilt natürlich: das ist meine persönliche Einschätzung und jeder darf die Entwicklungschancen der Aktie anders sehen. Sie dümpelt aber in den letzten Monaten eher vor sich hin und konnte sich von dem allgemeinen Absturz Mitte März nur zu einem Teil erholen. Bis die Kurse von fast 9 € je Aktie wieder erreicht werden, dürfte es wohl noch sehr lange dauern. Mir persönlich schien es da besser die Gewinne mitzunehmen und das Geld neu zu investieren. Durch die Verluste bei Wirecard waren die Gewinne vom Aroundtown-Verkauf zudem steuerfrei, konnten also komplett wieder neu angelegt werden.

Aroundtown Chart
Aroundtown Chart – Quelle: Google.de

Die Aroundtown-Aktie werde ich dennoch im Auge behalten und sollte sich eine günstige Einstiegsmöglichkeit ergeben und ich Chancen auf entsprechende Kursgewinne sehen, werde ich sicher auch drüber nachdenken wieder bei Aroundtown einzusteigen. Aktuell sehe ich bessere Chancen mit anderen Papieren und lege mein Geld nun dort an.

Verkauft am 10.08.2020 – 3U Holding AG / WKN: 516790

Am 10.08.2020 trennte ich mich von den Papieren von 3U Holding. Nachdem ich einen kleinen Bestand davon schon sehr viele Jahre hielt, hatte ich eine größere Menge erst dieses Jahr gekauft. Die ersten 3U Holding Aktien hatte ich bereits so vor ca. 15 Jahren oder so gekauft, damals noch ganz weit von den jetzigen Kursen entfernt.

Die Gesamtentwicklung in diesem Jahr war zwar nicht so schlecht und der Absturz im März in Sachen Corona wurde inzwischen wieder kompensiert, dennoch war ich mir nicht sicher ob und in welchem Umfang die Aktie mittelfristig weiter wachsen würde.

Daher also weg damit. Zum Kurs von 1,81 € via gettex verkauft und somit 0 € Gebühren gezahlt.

Ob der Verkauf richtig war oder ob es sinnvoller gewesen wäre die Aktien noch zu halten, wird die Zeit zeigen. Im Zweifel kann ich ja wieder einsteigen, wenn sich günstigere Kaufkurse ergeben. Aktuell halte ich größere positive Entwicklungen eher für nicht gegeben und deshalb bin ich bei 3U Holding ausgestiegen. Derzeit sehe ich bei anderen Papieren auf jeden Fall bessere Entwicklungschancen für mein Geld und habe das daher anderweitig angelegt und hoffe damit die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Chart 3U Holding AG
Chart 3U Holding AG, Quelle: google.de

Man soll das Glück nicht zu sehr herausfordern und dann lieber zu früh als zu spät aussteigen. Wer investiert ist und der Meinung ist, daß da noch oben noch mehr geht, sollte halt investiert bleiben. Ich persönlich beobachte die Entwicklung von 3U Holding jetzt von der Seitenlinie aus.

Verkauft am 18.06.2020 – Wirecard AG / WKN: 747206

Letzte Woche durfte sich die Wirecard Aktie aus meinem Depot verabschieden. Ja, rund 76 % Wertverlust taten weh, aber beim Schreiben dieser Zeilen ist sie nochmal um mehr als 50 % gefallen im Vergleich zu meinem Verkaufspreis. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Das war der höchste Einzelverlust den ich seit langem mal gemacht habe. Tut sicher weh, aber hier zeigt sich auch wieder wie gut es ist, wenn ein Depot sehr breit aufgestellt ist und ein einzelnes Wertpapier keine dominierende Rolle einnimmt. Fakt ist, daß ich den Einkaufspreis der Aktien sicher nie wieder rein bekommen hätte, auch wenn ich die Papiere noch zehn Jahre oder länger im Depot gelassen hätte.

In solchen Fällen ist es dann besser den Verlust zu realisieren und das verbliebene Geld neu anzulegen.

Wirecard und die Wirecard Aktie behalte ich dennoch im Auge. Bin gespannt wie das dort ausgeht und ob das Unternehmen überhaupt überlebt oder ob sich die Mitbewerber die Reste unter sich aufteilen.

Verkauft am 05.02.2020 – PINTEREST INC. DL-,00001 / WKN: A2PGMG

Mit der Entwicklung von Pinterest war ich nicht mehr zufrieden. Nach einem recht guten Start rutschte die Aktie dann ins Minus und konnte sich davon nur teilweise wieder erholen.

Letztlich ist es besser die Aktie jetzt abzustoßen und das Geld in ein neues Papier zu investieren mit dem der realisierte Verlust schnell wieder wettgemacht werden kann. Sicherlich hätte ich noch warten können mit dem Verkauf, doch ist es wohl leichter das Geld in ein anderes Papier zu stecken und die Verluste damit auszugleichen.

Pinterest sehe ich recht langfristig durchaus in der Lage noch erfolgreich an der Börse zu werden, doch wird das m.E. noch einige Jahre dauern. Aufgrund des allgemeinen positiven Marktumfeldes gibt es da aktuell bedeutend attraktive Wertpapiere als Pinterest.

Ob ich irgendwann noch einmal in Pinterest investieren werde, bleibt abzuwarten. Die Aktie von Pinterest behalte ich auf jeden Fall im Auge. Man weiß ja nie was da noch kommt.