Gekauft am 10.08.2020 – Barrick Gold Corp. / WKN: 870450

Nach dem Verkauf der Papiere von 3U Holding ging es drum das frei gewordene Kapital neu zu investieren.

Die Entscheidung fiel auf die Aktien von Barrick Gold Corp., eines der größten Unternehmen im Bereich Goldförderung. Neben Gold werden auch noch andere Rohstoffe gefördert, der Schwerpunkt liegt aber bei Gold.

Chart Barrick Gold Corp.
Chart Barrick Gold Corp. – Quelle: dab-bank.de

Barrick Gold Corp. produziert jährlich 200 to. Gold und durch die Steigerungen des Goldpreises verdient auch Barrick Gold mehr. Zumindest für die nächste Zeit denke ich, daß ich hier ein Investment für mich gefunden habe, mit dem sich einige Gewinne realisieren lassen. Persönlich habe ich einen Zielkurs von 30 € je Aktie im Blick. In einem Zeitraum von 12 Monaten dürfte der Kurs zu erreichen sein.

Ob ich mit meiner Prognose richtig liege, werde ich dann in einem Jahr mehr wissen. Ob sich Barrick Gold auch für ein langfristiges Investment eignet, wird sich noch zeigen müssen. Zumindest dient auch dieser Kauf dazu mein Investment breiter zu streuen.

Für jeden ist natürlich auch dieser Aktienkauf nicht zu empfehlen, für mich persönlich passt das ganz gut, zumal es nur ein kleines Volumen betrifft, das ich dort investiert habe.

Gekauft am 15.06.2020 – iShares S&P 500 Information Technology Sector UCITS ETF / WKN: A142N1

Auch hier sollte ein überschüssiger Betrag angelegt werden. Der ETF, der sich auf die im S&P befindlichen Werte aus dem Technologiesektor konzentriert, war bis dahin nur mit einem sehr kleinen Bestand im Depot vertreten, der dadurch aufgestockt wurde. Da zum Kaufzeitpunkt der Preis je Anteil unter dem Preis der bereits vorhandenen Anteil lag, konnte so der Durchschnittspreis gesenkt werden. Inzwischen ist der Bestand des A142N1 bereits im Plus.

Für die Zukunft ist geplant überschüssige Beträge in den iShares S&P 500 Information Technology Sector UCITS ETF zu investieren, damit der immer noch recht kleine Bestand im Depot ausgebaut werden kann. Ob das monatlich geschieht oder nur alle paar Monate um dann größere Beträge zu investieren, wird sich noch zeigen.

Technologiewerte halte ich persönlich auf jeden Fall für sehr zukunftsfähige Investments. Daher ist es mir auch wichtig diesen Bereich im Depot weiter zu stärken. Den A142N1 halte ich da für eine gute Möglichkeit.

Schaut man sich die Kursentwicklung an, kann sehen, daß die Verluste nach dem Crash im März 2020 bereits fast komplett wieder aufgeholt wurden. Natürlich kann es auch wieder runter gehen, doch gerade Technologie ist es auch, die durchaus von der Krise profitieren konnte und kann. Mehr Videokonferenzen, mehr Nutzung digitaler Tools und Dienste, mehr Kartenzahlung und und und…

Wertentwicklung A142N1
Wertentwicklung A142N1, Quelle finanzen.net

Inwieweit die schnelle Kurserholung in diesem Segment allerdings übertrieben erscheint, muss jeder für sich selbst beantworten. Auf jeden Fall ein spannendes Feld, das auch zukünftig für Überraschungen gut sein dürfte.

Gekauft am 03.06.2020 – ComStage Dow Jones Russia GDR UCITS ETF I / WKN: ETF118

Ich hatte mal wieder etwas Kleingeld übrig und damit das nicht zu lange sinnlos rumlag, habe ich noch einige Anteil an dem Russland-ETF gekauft. Da war der bisherige Bestand noch im Minus und so gelang es mir den Durchschnittspreis signifikant zu drücken. Der ETF ist zwar danach noch immer im Minus, prozentual aber gering, dürfte also auch bald grün werden.

Trotz COVID-19 scheint die russische Wirtschaft sehr robust zu sein. Von den Höchstständen im Januar 2020 ist der ETF zwar noch weit entfernt, dennoch zeigt alles nach oben. Für 2021 plane ich für den ETF118 einen Sparplan einzurichten, um so stärker an der Entwicklung der russischen Wirtschaft zu profitieren.

Ob sich das auszahlen wird, werde ich dann sehen. Die Entwicklung des ETF in den letzten zehn Jahren ist jedenfalls nicht sooo schlecht. Gerade seit 2016 hat der sich recht gut entwickelt.

Wertentwicklung ETF118
Wertentwicklung ETF118, Quelle: extraetf.com

Dennoch sollte man solche spezifischen Länder-ETF wie den ETF118 lediglich als Beimischung im Depot betrachten, nicht als Hauptinvestment. Dazu ist das doch zu stark eingeschränkt. Das trifft auch auf andere Länder-ETF zu.

Gekauft am 08.05.2020 – LYXOR World Water UCITS ETF / WKN: LYX0CA

Etwas Geld aus Dividendenzahlungen, ja es gibt immer noch Unternehmen die Dividenden zahlen, wollte wieder angelegt werden. Da der entsprechende ETF bei mir im Bestand war und leicht im Minus lag, war hier die Möglichkeit gegeben günstig nachzukaufen und so den Durchschnittspreis zu senken.

Warum aber ausgerechnet in den LYXOR World Water UCITS ETF? Wasser ist etwas, das immer benötigt wird. Krise hin oder her, ohne Wasser ist dieser Planet bzw. all die Tiere, Pflanzen und wir Menschen nicht lebensfähig. Daher ist das ein sehr sicheres Investment auf lange Sicht. Der ETF will den World Water cw Total Return Index möglichst genau abbilden. Dieser Index sammelt die 20 größten Unternehmen aus dem Bereich Wasserkraft und Themen rund um das Wasser.

Auch wenn der LYXOR World Water UCITS ETF in den letzten Monaten etwas Verlust gemacht hat, sehe ich auf lange Sicht hier jede Menge Potential. Wasser wird eher mehr als weniger benötigt und so dürfte sich dieses Investment für mich noch sehr lohnen.

Chart LYXOR World Water UCITS
Chart LYXOR World Water UCITS

Wenn man von dem Kursrutsch aufgrund der Corona-Krise absieht, ist die Entwicklung des ETF ansonsten sehr stabil. Der lässt mich daher sehr entspannt schlafen und die anderen Anleger vermutlich auch. Ich kann mir daher gut vorstellen weitere Einnahmen aus Dividendenzahlungen darin zu investieren.

Gekauft am 24.04.2020 – Biontech SE / WKN: A2PS2R

Neu im Depot ist nun die Aktie des Pharmaunternehmens Biontech. Die Aktie ist recht volatil, verspricht aber durchaus ein gutes Investment zu werden. Aktuell liegt einer der Schwerpunkte in der Forschung bezüglich eines Mittels gegen COVID-19. Sollte hier ein Erfolg eintreten, ist damit zu rechnen, daß die Aktie von Biontech förmlich explodieren dürfte. Das ist jetzt noch etwas Spekulation, eigentlich sogar recht viel, aber manchmal gehört auch so etwas bei einer Kaufentscheidung dazu. Aber natürlich sollten in erster Linie handfeste Fakten zählen.

Bei der aktuellen Entwicklung am Börsenmarkt war es bisher das beste, und das habe ich auch so gehandhabt, einfach nichts zu tun. Jetzt habe ich die Gelegenheit ergriffen und investiert. Biontech agiert sonst in der Forschung von Mitteln gegen Krebs, scheint aber aktuell in Sachen COVID-19-Mittel die besten Fortschritte zu machen. Nun testet das Unternehmen als erstes deutsches Unternehmen einen Impfstoff klinisch. Das klingt verheißungsvoll und wenn der Impfstoff wirklich erfolgreich ist, dürfte das der Firma und damit auch dem Aktienkurs sehr gut tun.

Daher hielt ich das Investment in Biontech für gerechtfertigt, auch wenn ich sonst von Aktien von Firmen aus diesem Segment eher die Finger lasse. Hier bin ich dann doch recht optimistisch und hoffe damit auch richtig zu liegen.